Seitenanfang

Kongress Kongress der Deutschen Marktforschung 2021

Personas vs. Segments – What’s the Story?

Neues Vortragsformat – klare Fokussierung – mehr Interaktion

Der wegen der Corona-Pandemie verschobene BVM-Kongress 2020 wird mit den geplanten Inhalten am 7. und 8. Juni 2021 nachgeholt. Er widmet sich dem Thema “Personas vs. Segments – What’s the Story?” und findet in der Frankfurt School of Finance and Management statt. Die Teilnehmer erwartet neben einem innovativen Fachprogramm auch einige konzeptionelle Veränderungen zu den Vorjahren, wie mehr Interaktion, klare Fokussierung und ein prägnantes Vortragsformat. In Abhängigkeit von der im Juni 2021 herrschenden Situation wird der Kongress als Präsenz- und/oder Online-Event durchgeführt.

Der Kongress 2021 wird sich mit innovativen Ansätzen der Zielgruppenunterteilung beschäftigen: Praxisnah, interaktiv und kurzweilig werden Branchenexperten der Frage nachgehen, wie es im Zeitalter der Pluralisierung von Lebensstilen gelingen kann, homogene Konsumentengruppen zu identifizieren – für ein effektives Marketing und relevante Botschaften. Eröffnet wird das Branchenevent zunächst von zwei  Keynotes, die zum Nachdenken anregen und sich dem diesjährigen Kongressthema aus unterschiedlichen Perspektiven nähern: aus dem internen Blickwinkel eines Marktforschungsprofis und aus der Außensicht eines prominenten branchenfremden Redners.

Kurzweilige Impulsvorträge im Pecha-Kucha-Format

Dem schließen sich im Rahmen des ersten Veranstaltungsschwerpunktes Kreativität der Segmentationen: Es gibt viele Wege sieben Kurzvorträge im Pecha Kucha-Format an. Und obwohl Pecha Kucha das japanische Wort für „plaudern“ ist, bleibt dafür keine Zeit. Denn Pecha Kucha heißt: Das Timing muss stimmen. Prägnante und kurzweilige Aussagen sind gefragt. In einem zeitlich exakt begrenzten Redebeitrag präsentieren die Marktforschungsprofis ihre differenzierten Forschungsansätze zur Segmentierung. Dabei wird es z. B. um Data-driven Personas aus Online-Texten, Segmentierungen mit mikrogeographischen Variablen oder Personas im B2B gehen. Im Anschluss werden die besten drei Sessions durch ein Teilnehmer-Voting ermittelt und im Plenum diskutiert.  

Beim zweiten Fokusthema Gute Segmentationen für ein erfolgreiches Targeting stehen vier praxisnahe Best-Case-Studies zur erfolgreichen Ansprache differenzierter Zielgruppen im Mittelpunkt – darunter eine Social-Media-Kommunikationskampagne, die im österreichischen Wahlkampf  zum Einsatz kam. Was der Kongress außerdem bietet? Konkrete Inhalte und jede Menge Mehrwert für die Berufspraxis, dem dritten Kongressschwerpunkt: Dabei geht es u. a unter dem Stichwort New Work um die Arbeitswelt von morgen, um Machine Learning und damit verbundene Skills für Marktforscher/innen, aber auch um rechtliche Fallstricke, rhetorische Kompetenzen und praxisorientierte Inhalte für qualitative Forscher/innen.

Last but not least vergibt der BVM auf dem Kongress erneut den renommierten Preis der Deutschen Marktforschung aus. Auch der in diesem Jahr von ADM, BVM und DGOF ins Leben gerufene Best of FAMS-Preis für besondere Leistungen der Auszubildenden zum/zur Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung (FAMS) wird wieder ausgelobt – die Gewinner erhalten dabei die Gelegenheit, ihre Arbeit dem Publikum zu präsentieren.

Daneben erwartet die Teilnehmer eine moderne Location – die Frankfurt School, eine internationale Wirtschaftsuniversität, die als architektonischer Leuchtturm der Stadt gilt – und viel Gelegenheit zu Kommunikation, Austausch und Networking. Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit, wenn es um neue und innovative Ansätze im Spannungsfeld von Segmentierung und Personas geht. Wir freuen uns auf Sie!