Seitenanfang

Kongress Kongress der Deutschen Marktforschung 2020

Personas vs. Segments – What’s the Story?

Kongress der Deutschen Marktforschung - 08.-09.06.2020 in Frankfurt/Main

Im Zentrum des Kongresses der Deutschen Marktforschung steht die Unterteilung von Zielgruppen in Kundensegmente und Personas. Am 8. und 9. Juni 2020 werden in der Business School of Finance and Management in Frankfurt am Main rund 300 brancheninteressierte Fach- und Führungskräfte über aktuelle und innovative Ansätze zum Thema „Personas vs. Segments – What’s the Story?“ diskutieren. Neben dem Fachprogramm erwartet die Teilnehmer viel Gelegenheit zu Kommunikation, Austausch und Networking.

In Zeiten, in denen die Anzahl der Markenkontaktpunkte rapide zunimmt und die technologischen Möglichkeiten für ein One-to-One-Marketing weitgehend ausgereift sind, besinnen sich viele unterschiedliche Akteure – von UX-Experten über Markenverantwortliche bis hin zu CRM-Managern – einem alten und doch immer wieder neuen Gedanken: der Unterteilung der Zielgruppe(n) in wenige handhabbare Kundensegmente bzw. Personas, die zumindest in der Theorie möglichst homogen zueinander sind.  Denn: Der Sinn jeder Segmentierung besteht darin, große Personengruppen in kleinere Gruppen einzuteilen, die die Relevanz und damit die Effektivität des Marketings verbessern.In einem Markt, in dem die Aufmerksamkeit gering ist und die Relevanz König ist, sind klare Segmente und verwandte Personen der Schlüssel zur Gestaltung von Produkten und Kommunikationsbotschaften, die wahrgenommen werden.

A million different ways to cut a cake

Die Unterscheidung zwischen den Begriffen „Segment“ und „Persona“ ist nicht ganz einfach – sogar Vermarkter mit jahrelanger Erfahrung  haben häufig Probleme, den Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen sauber zu definieren. Einige argumentieren, dass Segmente und Personas völlig unterschiedlich sind, während andere behaupten, dass eine Persona eine Evolution eines Segments ist.

Gleichzeitig bergen Kundensegmente und Personas immer die Gefahr, die Realität mit all ihren Facetten zu stark zu simplifizieren. Gerade in unserer heutigen Gesellschaft, in der Individualität und Individualisierung zentrale Werte und Lebensstile darstellen, ist es wichtig, innovative und passgenaue Marktforschungsansätze zu etablieren, die den heutigen hybriden Konsumenten gerecht werden.

Auf dem Kongress werden die vielschichtigen Ansätze im Spannungsfeld Segmentierung und Personas vorgestellt und diskutiert. Diskutieren Sie mit, wenn es darum geht, welche unterschiedlichen Ansätze es für die Identifizierung von homogenen Konsumentengruppen gibt und wie diese gewinnbringend in unterschiedlichen Kontexten eingesetzt werden können.