Seitenanfang

Nachwuchsforscher/in 2024 - BVM/VMÖ/SWISS INSIGHTS: Die Preisträger Preis der Deutschen Marktforschung 2024

Der Preisträger für die beste Dissertation

Dr. Felix Lehmkuhle

Dr. Felix Lehmkuhle
Felix Lehmkuhle absolvierte zunächst ein Bachelorstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Münster. Es folgte ein Doppel-Masterstudium in Marketing & Finance (Universität Münster) sowie in Marketing Intelligence (Universität Groningen). Seine akademische Ausbildung mündete in einer Promotion im Bereich Quantitatives Marketing ebenfalls an der Universität Münster.
Felix ist ein Experte für datengetriebene Entscheidungsfindung. Neben seiner Forschungstätigkeit war er auch als Dozent für Marketing Analytics tätig. Nach Abschluss seiner Promotion arbeitete er zuletzt als Founder’s Associate bei dem Non-Profit-VC Impacc.

Der Titel seiner Dissertation:
Is New Always Better? The Future of Physical Stores

Von neuen Trends im Konsumentenverhalten bis hin zum zunehmenden Wettbewerb durch digitale Kanäle: Der Einzelhandel hat sich stark verändert und steht vor verschiedenen Herausforderungen, die physische Einzelhändler dazu zwingen, ihre Geschäfte neu zu überdenken. Die Dissertation untersucht die Kundenvorteile physischer Geschäfte und zeigt, wie neue Ansätze ihre Wettbewerbsfähigkeit unterstützen können. Zudem beleuchtet sie die Auswirkungen von Geschäftstransformationen auf unveränderte Elemente und hilft dem Management im Einzelhandel, potenzielle Risiken besser zu verstehen.

Die Preisträgerin für die beste Masterarbeit

Leonie Bodden

Leonie Bodden
Leonie Bodden hat zunächst an der WWU Münster Kommunikationswissenschaft und anschließend im Master an der Universität Hohenheim Kommunikationsmanagement und -analyse studiert. Während ihrer Studienzeit machte sie Praxiserfahrungen in verschiedenen Bereichen wie Agenturen, wissenschaftlichen Instituten und Konzernen. Leonie ist aktuell als Produktmanagerin für digitale Produkte (insb. auto motor und sport) bei der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG tätig.

Der Titel ihrer Masterarabeit:
Der Vergleich von prozentualen vs. absoluten Preisveränderungen im LEH-Kontext

Die Masterarabeit untersucht, warum Preisreduktionen in Supermärkten Käufer/innen anziehen und wie der Lebensmitteleinzelhandel dieses Verhalten beeinflussen kann. Bisherige Forschung konzentrierte sich auf prozentuale und absolute Reduzierungen in hypothetischen Szenarien. In Zusammenarbeit mit einem führenden Einzelhändler werden Forschungslücken durch einen umfangreichen Filialtest und ein Online-Experiment geschlossen, wobei der Fokus auf der optischen Darstellung von Reduzierungen und deren Einfluss auf die Verkaufszahlen liegt. Darüber hinaus berücksichtigt die Arbeit weitere moderierende Faktoren wie Reduzierungstiefen, um praktische Implikationen für gewinnbringende Verkaufsstrategien zu liefern.