Seitenanfang

New Market Research - Veranstaltungsrückblick Fachgruppe NEON 24.04.2019 / Verbandsnews / Dr. Frank Knapp

Über 30 Marktforscher waren am 22. März nach Frankfurt gekommen, um sich auf dem 28. NEON-Plenum unterschiedlichen Perspektiven des Zukunftsthemas KI, machine learning und natürlicher Intelligenz sowie den daraus folgenden Entwicklungen in der Marktforschung zu widmen.

Im ersten Vortrag beschäftigte sich Sören Scholz mit den grundsätzlichen Chancen und Risiken von KI für die Marktforschung. Zunächst  kann und wird KI die Automatisierung vorantreiben und die Qualitätssicherung verbessern. Weiter stellt sich die Herausforderung, vielfältige Datenquellen und Tools geeignet zu verknüpfen und für neue Anwendungen nutzbar zu machen (data lakes & analytics). Lena Kurzmann skizzierte eine breite Palette konkreter, praktischer Anwendungen von automatischen Übersetzungen, Textmining und Mustererkennung bis zur Sprachverarbeitung. Dies erleichtere die Konzeptentwicklung in Wirtschaft und Gesellschaft. Balthasar Schedel erläuterte im Detail, wie aus unstrukturierten Meinungen im Internet in mehreren Schritten mit Hilfe von machine learning und manuellen Eingriffen insights generiert werden können. Menschliche Erfahrung und Kreativität seien aber nach wie vor unverzichtbar. Wie Markt- und Sozialforscher ganz konkret machine learning einsetzen können, beschrieb Michael Stanko zum Schluss des NEON-Plenums. Neben einem Überblick über gängige Verfahren gab es praktische Umsetzungstipps und Quellen für Tools & Packages. Mit allen vier Vorträgen erhielten die Teilnehmer sowohl strategische Ein- und Ausblicke als auch ganz praktische Tipps & Tricks für den Arbeitsalltag.

Zurück