Seitenanfang

Ehrung des/der Nachwuchsforscher/in 2021 - BVM/VMÖ/SWISS INSIGHTS 07.06.2021 / Branchennews

Auf dem Kongress der Deutschen Marktforschung ehrte der BVM heute zum 17. Mal die Gewinner im Wettbewerb um den/die Nachwuchsforscher/in 2021 – BVM/VMÖ/SWISS INSIGHTS.

Gemeinsam mit den Branchenverbänden aus Österreich und der Schweiz schreibt der BVM jährlich den Wettbewerb zum/zur Nachwuchsforscher/in des Jahres – BVM/VMÖ/SWISS INSIGHTS aus. Dieser Preis geht an Absolventen und Wissenschaftler/innen, die herausragende Dissertationen oder Masterarbeiten verfasst haben. Für den diesjährigen Wettbewerb wurden 23 Arbeiten eingereicht.

Der Preisträger in der Kategorie Dissertation:

Dr. Jochen Hartmann, Postdoktorand an der Universität Hamburg mit seiner Arbeit
„Machine Learning Methods for Data-Driven Marketing“

In seiner Laudatio würdigte der Juryvorsitzende oder Leiter der Jury Prof. Dr. Henning Schröder die außergewöhnlich breite und qualitativ hochwertige Datenbasis der Arbeit, von Realdaten bis zum Laborexperiment, gepaart mit einem hervorragenden Problem- sowie insbesondere auch einem hervorragenden Datenverständnis. Dies ließe die Dissertation weit über das übliche Maß herausragen. "Ich bin davon überzeugt, dass wir sehr schnell die Erkenntnisse in der Umsetzung sehen werden, was die Praxisrelevanz nochmals unterstreicht“, so das Fazit von Henning Schröder.

Mehr Informationen zum Preisträger und seiner Einreichung 

Die Preisträgerin in der Kategorie Masterarbeit:

Anne Juliane Zeh von der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster für ihre Arbeit
„Ethical Consequences of Algorithmic Biases in Marketing“

Die Masterarbeit behandelt mit der möglichen Verstärkung von ethischen Problemen durch den Einsatz von Machine Learning im Marketing ein Thema, das von außerordentlicher Bedeutung für die sinnvolle Nutzung dieser Verfahren ist. Das von Anne Zeh durchgeführte Feldexperiment, so Prof. Dr. Henning Schröder in seiner Laudatio, greife den Faktor Raum als Proxy für Bildungsunterschiede auf und gehe hinsichtlich Konzeption, Umsetzung und Analyse weit über das hinaus, was in einer durchschnittlichen Masterarbeit geleistet wird. Von der Programmierung einer Website und eines Fragebogens, der Einbindung von Web-Analytics bis zur Auswertung mit Random Forests und Gradient Boosting Machines werde ein weiter Bogen von Methoden sinnvoll verknüpft.

Mehr zur Preisträgerin und ihrer Einreichung 

Mehr Informationen zum/zur Nachwuchsforscher/in des Jahres – BVM/VMÖ/SWISS INSIGHTS

Zurück