Seitenanfang

Rückblick Kongress der Deutschen Marktforschung 2021

Personas vs. Segments - What's the Story?
Gelungene digitale Premiere für das Branchenevent

Erkenntnisreich, interaktiv, kurzweilig und digital – das war der Kongress der Deutschen Marktforschung 2021, der am 7. und 8. Juni 2021 stattfand. Fach- und Rahmenprogramm wurden live aus den Design Offices am Berliner Humboldthafen übertragen, rund 200 Kongressgäste verfolgten den Livestream an beiden Tagen. Von den rund 40 Referierenden war die Hälfte zeitweise im Studio anwesend, die andere Hälfte zu den Vorträgen zugeschaltet.

Das Fazit: Der Kongress 2021 ist erfolgreich über die virtuelle Bühne gegangen.

Am ersten Veranstaltungstag standen neben zwei inspirierenden Keynotes kreative Ansätze der Zielgruppenforschung auf dem Programm – vorgetragen im kompakten  PechaKucha-Format. Die zentralen Erkenntnisse: Streit ist wichtig für das Zusammenleben, und in einer polarisierten Gesellschaft ist Marktforschung extrem wichtig. Außerdem ist es essentiell zu wissen, warum der Kunde etwas kauft. Kontext und der Blick in reale Lebenswelten spielen hierfür eine entscheidende Rolle. Und: Segmentierungen und Personas sind, richtig eingesetzt, wertvolle Instrumente zur gelungenen Kundenansprache. Beide Ansätze sind nicht gegensätzlich, sie ergänzen sich. Und auch aus einem hässlichen Segmentlein kann ein wunderschöner Schwan werden!

Weiter ging es am zweiten Kongresstag mit einem Einblick in erfolgreiches Targeting: Anhand von differenzierten Praxisbeispielen erfuhren die Teilnehmenden u. a. am Beispiel einer Wahlkampagne, dass informationsgetriebene Mobilisierung das Werkzeug ist, „das heute jeder braucht“. Aber auch, wie man mithilfe kombinierter Kundensegmentierungen „Elefanten“ von „Flöhen“ unterscheidet und welche Rolle diese Personas bei der erfolgreichen Ausschöpfung von Zahlungsbereitschaften für eine Tageszeitung spielten. Es folgte eine Podiumsdiskussion zu den Chancen und Herausforderungen von Data Science. Beim Schwerpunkt Berufspraxis erhielten die Teilnehmenden einen umfassenden Einblick in die neue Normalität der Arbeitswelt sowie praktische Rechtstipps zur Datenschutzgrundverordnung. Für lebhaften Austausch sorgte eine interaktive Fischbowl-Diskussionsrunde, initiiert vom Arbeitskreis Qualitative Markt- und Sozialforschung (AKQua), mit dem Thema „Next Gen Qualitative Research - sind Taten wirklich aussagekräftiger als Worte?“. Den Kongress schloss ein unterhaltsamer Keynote-Vortrag, der eindrucksvoll aufzeigte, was Data Science wirklich kann und dabei mit überraschenden Einsichten in die Artikelwelt von Spiegel Online aufwartete. 

Was es sonst gab?

Die Verleihung der alljährlich ausgelobten renommierten Preise für außergewöhnliche Branchenleistungen: Innnovationspreis 2021 und Nachwuchsforscher/in 2021 – BVM/VMÖ/SWISS INSIGHTS sowie der Preis für besonderes Engagement in der Marktforschung und der Best of FAMS 2020 und 2021. Außerdem: ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit digitalem Networking in der Lounge, Yoga in der Mittagspause, Tipps für virtuelle Kommunikation und Bierverkostung am ersten Kongressabend. Kurz: Ein lebendiger, facettenreicher und interaktiver Kongress, dessen virtuelles Konzept nicht nur aufgegangen ist, sondern begeisterte. „Ich weiß nicht, wie wir diesen Kongress im nächsten Jahr noch toppen können“, resümierte Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Knapp zum Kongressende: „Wer nicht teilgenommen hat, hat wirklich etwas verpasst!“

Sponsoren und Partner

Herzlichen Dank für die Unterstützung des Kongresses der Deutschen Marktforschung!

Bronze-Sponsoren

INFOInterrogaremowebPsyma

Sponsoren

BilendiSponsor Ergo-Dataeye squareFoerster+ThelenSponsor GESSHarrisIfaDIFAKInnofactISM

Partner

succeet21