Seitenanfang

The Missing Link: Mit Storytelling Insights ins Unternehmen tragen und nachhaltig verankern / NH Collection Berlin Mitte am Checkpoint Charlie

…weil wir Geschichten lieben! Und weil Geschichten verkaufen. Die Wirkung von Geschichten auf das menschliche Gehirn ist gut erforscht. Wissenschaftler an der Washington Universtity in St. Louis haben untersucht, wie unser Gehirn auf Storytelling reagiert. Sie stellten fest, dass Zuhörer das Erzählte förmlich miterleben. Wenn der Protagonist sich bewegte, wurden beim Zuhörer die Gehirnareale für Bewegung aktiviert. Die Gehirne des Erzählers und des Zuhörers scheinen sich zu  synchronisieren. Das zeigt, wie kraftvoll Geschichten uns beeinflussen.

Wie viele Präsentationen haben Sie erlebt, die aus Zahlen, Daten, Fakten bestehen? Dabei eignen sich Geschichten hervorragend dazu, Ihre Zuhörer zu begeistern und Ihre Botschaft wirksamer zu vermitteln. Storytelling im Marketing heißt, den Menschen hinter den Zahlen sichtbar zu machen und die Zielgruppe zum Leben zu erwecken. In Zeiten von Customer Centricity richten moderne Unternehmen mehr denn je ihre Produkt- und Kommunikationsstrategie an den Bedürfnissen und Vorstellungen ihrer Kunden aus. Und wer könnte glaubhafter seine Wünsche, Erwartungen und Ansprüche an Produkte und Dienstleistungen zum Ausdruck bringen, als der Kunde selbst.

Die Stimme des Kunden zu sein und seine Bedürfnisse zu (er-)kennen ist schon immer die Aufgabe der Marktforschung. Die klassische, chartgestützte Präsentation, die nach erfolgreicher Feldphase das Projekt abschließt, passt jedoch nicht mehr gut zu den angestrebten nutzerzentrierten und abteilungsübergreifenden Unternehmensprozessen.

Wie es gelingt, im Business-Alltag mit unterschiedlichsten Stakeholdern Marktforschungsergebnissen in spannenden Präsentationen Bedeutung zu verleihen, ohne dabei an Glaubwürdigkeit einzubüßen, zeigt die BVM Fachtagung „The Missing Link: Mit Storytelling Insights ins Unternehmen tragen und nachhaltig verankern“.

Freuen Sie sich auf Experten aus verschiedenen Branchen, die ihre Best-Practices mit Ihnen teilen und Ihnen für den Austausch zur Verfügung stehen. Zum Abschluss des Tages leiten wir in einer interaktiven Diskussionsrunde mit allen Teilnehmenden und den Referenten gemeinsam die Erfolgsprinzipien für die wirkungsvolle Vermittlung von Marktforschungsergebnissen ab.

Methoden

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Programm

Moderation: Dr. Thomas Rodenhausen


9.30 - 9.40 Uhr

Begrüßung

Dr. Thomas Rodenhausen, Harris Interactive AG


9:40 – 10:25 Uhr

Keynote Menschen im Hotel

Joachim Widmann, Berliner Schule für Journalismus & Kommunikation

10:30 – 11:00 Uhr

All humans are equal. But some are more equal than others. - Segmentierung als mächtiges Tool zum Geschichtenerzählen.

Sebastian Syperek, DB Vertrieb GmbH


11:05 – 11:35 Uhr

Kaffeepause


11:40 – 12:10 Uhr

Von Profilern, bildhaften Typen und ihrem Eigenleben

Michael Paul, E.ON Energie Deutschland GmbH

12:15 – 12:45 Uhr

Insight into Action: Mafo-Ergebnis mit mehr Bedeutung

Elizabeth Gorgs, StraightOne GmbH

Hardy Jaeschke, Vaillant Group


12:50 – 13:50 Uhr

Mittagessen


13:55 – 14:25 Uhr

Storytelling. Art & science of becoming unforgettable

Carmen Schenkel, september Strategie & Forschung GmbH


14:30 – 15:30 Uhr

Podiumsdiskussion

Stay-together

 

ca. 16:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Programmfyler

Programm_Fachtagung_The_Missing_Link.pdf (PDF, 587.77 KB)

Abstracts

"All humans are equal. But some are more equal than others. - Segmentierung als mächtiges Tool zum Geschichtenerzählen."

Sebastian syperek, Head of Customer Insights, DB Vertrieb GmbH

Segmentierungen sind ein altes und bewährtes Tool in der Marktforschung. Trotz ihres zuweilen leicht angestaubten Images sind sie gerade in Zeiten des "Storytelling-Trends" ein sehr wirkungsvolles Instrument, um die Akteure einer Geschichte oder Marketing-Fragestellung zu finden und zum Leben zu erwecken. Geben Sie Ihrer Fragestellung ein Gesicht - oder am besten mehrere! Wie das geht, zeigt Ihnen Sebastian Syperek anhand zweier Praxisbeispiele rund um das Thema Digitalisierung von Endkunden.


„Von Profilern, bildhaften Typen und ihrem Eigenleben“

Michael Paul, Customer Insight, E.ON Energie Deutschland GmbH

Wie schaffen wir es, dass unsere Kolleginnen und Kollegen künftig entsprechend unserer neuen Kundensegmentierung agieren? Wie gelingt uns der Transfer der Studienergebnisse? Anstelle einer Präsentation und Diskussion der Ergebnisse wählten wir das Format eines Workshops: Das eigene Erarbeiten und damit auch Erleben der Erkenntnisse zur Segmentierung steht im Vordergrund und soll so den Transfer sicherstellen. Daneben werden auch Werkzeuge für den Arbeitsalltag mitgegeben, um das neue Wissen anwenden zu können. Diese Form der Wissensvermittlung fand eine unerwartete Nachfrage. Aus einer Veranstaltung für einen kleinen Kreis wurde dank Mundpropaganda ein Dauerbrenner. Doch die Art der Vermittlung der Kundentypen hatte auch ihre Tücken. Denn bei nur flüchtiger Bekanntschaft mit den Inhalten der Segmentierung entwickelten sich eigene Geschichten.

Storytelling. Art & science of becoming unforgettable.

Carmen Schenkel, Managing Partner bei der september Strategie & Forschung GmbH

Wie erreiche ich es, dass Learnings an der Kaffeemaschine zirkulieren und im Unternehmen verbleiben, anstatt wohlwollend vergessen zu werden? Und das, trotz auch großer Infomengen.

Insight into Action: Mafo-Ergebnis mit mehr Bedeutung

Hardy Jaeschke, Senior Market Research Manager, Vaillant Group
Liz Gorgs, Teamleader Research, StraightONE GmbH

Wie können die Erkenntnisse über den „Kunden“ in das Unternehmen getragen und in den Umsetzungsstrategien berücksichtigt werden? Um dies zu erreichen, muss das Ziel eines jeden Marktforschungsprojekts darin bestehen, die Stakeholder mit relevanten Erkenntnissen und konkreten Empfehlungen auszustatten sowie sie zu inspirieren und zu motivieren, diese zu nutzen. Leider sieht die Realität oft etwas anders aus. Liz Gorgs und Hardy Jaeschke erklären aus der Sicht der Instituts- und Unternehmensmarktforschung anhand eines Praxisbeispiels, wie der Transfer von Marktforschungsergebnissen an Bedeutung gewinnen kann und warum eine Weiterentwicklung der aktuellen Methoden der Ergebnis-Präsentationen notwendig ist.

Modalitäten

Veranstaltungsbedingungen


Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und Ihre Rechnung. Die Teilnahmegebühr ist vor Tagungsbeginn fällig und sofort nach Rechnungserhalt zu überweisen.

Bei Stornierung der Teilnahme nach dem 28.05.2019, ebenso bei Nichterscheinen des Teilnehmers, auch im Falle höherer Gewalt, ist die volle Teilnahmegebühr fällig.

Die Vertretung eines Teilnehmers durch eine Ersatzperson ist bis zum Beginn der Veranstaltung möglich. Ermäßigte Kostenbeiträge werden Ersatzteilnehmer/-innen nur bei bestehender BVM-Mitgliedschaft gewährt.

Der Veranstalter behält sich eine Absage der Veranstaltung bis 10 Tage vor Beginn der Tagung vor. Programmänderungen bleiben vorbehalten. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung bei Personen oder Sachschäden. Gerichtsstand ist Berlin

Veranstaltung im Überblick

Schulungszeiten:28.06.2019: 09:30 Uhr - 16:30 Uhr
Veranstaltungsort: NH Collection Berlin Mitte am Checkpoint Charlie
Verfügbarkeit: freie Plätze verfügbar
Gebühren:750,00 € (für Mitglieder)
920,00 € (für Nicht-Mitglieder)

Referent(en)

Elizabeth Gorgs

Liz Gorgs ist Teamleader Research bei der Agentur für Customer Behavior und Agile Research StraightONE GmbH. Seit 18 Jahren als Institutsmarktforscherin tätig, liegt ihr Schwerpunkt auf…

Mehr lesen

Hardy Jaeschke

Hardy Jaeschke ist Senior Market Research Manager bei der Vaillant Group. Der diplomierte Betriebswirt ist seit mehr als fünfzehn Jahren in der Markt- und Sozialforschung tätig. Storytelling und…

Mehr lesen

Michael Paul

Customer Insight, E.ON Energie Deutschland GmbH

Michael Paul ist Marktforscher bei der E.ON Energie Deutschland GmbH. Neben der Forschung zu NPS und Werbewirkung liegt sein wesentlicher Schwerpunkt…

Mehr lesen

Carmen Schenkel

Carmen Schenkel ist Managing Partner bei der september Strategie & Forschung GmbH in Köln. Nach mehr als 10 Jahren in der qualitativen tiefenpsychologischen Forschung liegen ihre fachlichen…

Mehr lesen

Sebastian Syperek

Head of Customer Insights, DB Vertrieb GmbH

Sebastian Syperek studierte an der Christian-Albrechts-Universität Kiel Diplom-Psychologie. Von 2002 bis 2006 war er als Instituts-Marktforscher bei …

Mehr lesen

Joachim Widmann

Geschäftsführer, Berliner Schule für Journalismus & Kommunikation

Joachim Widmann ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Seit Oktober 2012 führt der frühere Chefredakteur der…

Mehr lesen