Seitenanfang

Shortlist Nachwuchsforscher/in 2020

Kategorie Dissertation

Nominierungen in alphabetischer Reihenfolge

Dr. Thomas P. Scholdra

Universität Bremen
Business Cycles and Consumer Behavior
Eingereicht von: Prof. Dr. Maik Eisenbeiß

This dissertation comprises three empirical papers that advance our knowledge about the comprehensive impact of business cycles on consumer behavior in different stages of the customer journey. Paper I examines the moderating influence of consumer confidence on the relationship between electronic word of mouth (eWOM) and sales. Paper II identifies households’ heterogenous FMCG shopping strategies and respective strategy switches when individual income or general business cycle fluctuations occur. Paper III investigates the impact of economic expansions and contractions on consumers’ satisfaction judgements expressed in online product reviews.

Dr. Sebastian Schubach

Universität Passau
Caught Between two Stools? Four Essays on value creation and value extraction on free digital platforms
Eingereicht von: Prof. Dr. Jan H. Schumann

Kostenfrei nutzbare Internetplattformen zählen zu den wichtigsten Phänomenen der digitalen Welt. In der Forschung bleiben sie aktuell jedoch weitestgehend unerforscht. Aus diesem Grund beschäftigt sich die vorliegende Dissertation anhand von vier empirischen Studien mit der Frage, wie Anbieter dieser kostenfrei nutzbaren Internetplattformen einerseits Wert für ihre Kunden schaffen und andererseits diesen Wert für sich abschöpfen können. Die Ergebnisse der Dissertation halten wichtige Implikationen für die Forschung und die Unternehmenspraxis bereit.

Dr. Maria Schwabe

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Environmental sustainability judgment and decision making – An analysis of firm decision makers’ beliefs, point of sale product arrangements, and consumers’ self-regulatory mechanisms

Eingereicht von: Prof. Dr. Gianfranco Walsh

Die Dissertation untersucht in 14 empirischen Studien wie ökologisch nachhaltiges Verhalten entlang der Beschaffungskette von nachhaltigen Produkten gefördert werden kann. Der erste Artikel entwickelt ein reliables und valides Messinstrument für den Nachhaltigkeits-Profitabilitätsglauben von Entscheidern in Unternehmen und analysiert dessen Einfluss auf nachhaltigkeitsbezogenes Entscheidungsverhalten. Der zweite Artikel untersucht den Einfluss verschiedener Anordnungsstrategien von nachhaltigen Produkten am Point-of-Sale auf das Kaufverhalten von Einzelhandelskunden. Der dritte Artikel beschäftigt sich mit dem Einfluss des regulatorischen Fokus auf die moralische Selbstregulierung von Konsumenten bei nachhaltigkeitsbezogenen Kaufentscheidungen.

Kategorie Masterarbeit

Nominierungen in alphabetischer Reihenfolge

Alina Koch

Universität Hohenheim
Populismus und Mediennutzung
Eingereicht von: Prof. Dr. Dr. habil. Michael Schenk

Diese Sekundäranalyse untersucht die Auswirkung populistischer Einstellungen auf die Nachrichtenmediennutzung (TV, Zeitungen & Soziale Medien) in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Anhand eines komparativen Vergleichs wurden neben deskriptiven Analysen und Mittelwertvergleichen erstmals auch bivariate Zusammenhänge länderübergreifend untersucht. Die Ergebnisse bestätigen, dass Populisten aller drei Länder meist die Nachrichtenmedien selektiv nutzen, welche eigene Ansichten widerspiegeln, wohingegen Medien mit Public-Service-Funktionen eher gemieden werden.

Ricarda C. Rainer

Universität Wien
Emotionsorientiertes Targeting am Point of Sale mittels Digital Signage
Eingereicht von: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Dr. h.c. Udo Wagner

Seit nun 50 Jahren ein Thema in der Wissenschaft und dennoch reißt das Interesse daran nicht ab: Emotionen am Point of Sale (PoS) und deren Auswirkung auf das Konsumentenverhalten. Die Frage, ob bei positiver bzw. negativer Stimmung die Bewerbung einer bestimmten Produktkategorie sinnvoll ist und wie diese Inhalte gestaltet werden sollen, konnte in der Wissenschaft bislang nicht ausreichend beantwortet werden, obwohl ein solches emotionsorientiertes Targeting mittels Digital Signage (DS) am PoS möglich ist. Diese Masterarbeit zeigt, welchen Einfluss die Stimmung, die Gestaltung des DS Inhaltes und die Produktkategorie auf das Konsumentenverhalten hat und ob ein solches Vorgehen erfolgsversprechend ist.