Seitenanfang

Innovationspreis 2021 Ideen für die Marktforschung

Institute wie Unternehmen entwickeln kontinuierlich ihre Methoden und Forschungsinstrumente weiter. Innovative Methoden oder Ansätze und Verfahren der Datenerhebung, Auswertung oder Ergebnisaufbereitung ermöglichen zugleich neuartige Erkenntnisse. Auf der Suche nach diesen Erkenntnissen schaffen herausragende Studien neues Wissen.

Der Preis der Deutschen Marktforschung in der Kategorie Innovationspreis ehrt innovative und wegweisende Forschungsinstrumente und Studien, die zudem unique, impactstark, methodisch fundiert und praktikabel sein sollen und gegenüber bestehenden Ansätzen messbare Vorteile haben.

Die Einreichungen werden durch eine unabhängige Jury individuell bewertet und in einer Jurysitzung diskutiert. Die besten Einreichungen werden offiziell nominiert und als Shortlist auf der BVM-Website, im BVM-Newsletter und in der Fachpresse bekanntgegeben. Der Gewinner des Innovationspreises wird außerdem im Verbandsorgan inbrief, im BVM Newsletter und in der Fachpresse veröffentlicht. Alle Nominierten stellen im Hauptprogramm des Kongresses der Deutschen Marktforschung ihre Wettbewerbsbeiträge vor.

Teilnahmebedingungen

  • Am Wettbewerb teilnehmen können alle Personen und Institutionen, die Marktforschung betreiben.
  • Auftraggeber und Auftragnehmer können auch gemeinsam auftreten.
  • Es ist nur eine Einreichung pro Unternehmen/Unternehmensgruppe oder Institution möglich.
  • Das Projekt muss im Wesentlichen 2020 durchgeführt worden sein.
  • Zugelassen sind Einreichungen in deutscher und englischer Sprache.
  • Bereits in der Vergangenheit eingereichte Arbeiten können nicht erneut eingereicht werden.
  • Eine Einreichung für den Innovationspreis darf nicht gleichzeitig beim Call for Papers für den Kongress der Deutschen Marktforschung 2021 eingereicht werden.
  • Für alle an die BVM-Bundesgeschäftsstelle eingereichten Unterlagen werden im Falle einer Nominierung die Rechte zur Veröffentlichung durch den BVM freigegeben.
  • Die Bewerbungsunterlagen müssen fristgemäß bis zum 29.01.2021 per E-Mail an info@bvm.org eingereicht werden.
  • Die Bewerbungsunterlagen müssen vollständig (siehe Informationen zu den Bewerbungsunterlagen)eingereicht werden.
  • Die Teilnahmegebühr am Wettbewerb beträgt 250 Euro zzgl. MwSt.

Bewertungskriterien

  • Wissenschaftliche Verankerung oder Schlüssigkeit und Logik des methodischen Vorgehens (max. 20 Punkte)
  • Innovativität und Uniqueness (max. 40 Punkte)
  • Übertragbarkeit und breite Einsetzbarkeit (max. 20 Punkte)
  • Impact auf Erkenntnisgewinn, Effizienz und Effektivität (max. 20 Punkte)

Informationen zu den Bewerbungsunterlagen

Unterlagen für die Jury

a) Bitte fassen Sie auf einer DIN A4-Seite folgende Pflichtangaben zusammen:

  • Titel
  • Ziel des Projekts
  • Innovationsgehalt: Was macht die Bewerbung so besonders und einzigartig?
  • Methodischer Ansatz
  • Qualitätskriterien
  • Relevanz für zukünftige Projekte oder andere Aufgabenstellungen

b) Der gesamte Umfang der Darlegung der Innovation ist auf maximal 5 Seiten Text in Word oder 10 Seiten PowerPoint (zuzüglich der 1 DIN A4-Seite mit den erforderlichen Pflichtangaben) begrenzt.

Unterlagen für die BVM-Bundesgeschäftsstelle

Ausgefülltes Formular mit Angaben zum Bewerber bzw. zu den Bewerbern (das Formular steht hier auf der Seite zum Download bereit)

und

Zur Veröffentlichung im Falle der Nominierung für die Shortlist bzw. Preisverleihung:

  • Kurztext für Shortlist und Preisverleihung, ca. 1.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
  • Ein bis zwei Abbildungen oder Fotos zum eingereichten Wettbewerbsbeitrag (jpg-Format)
  • Hochauflösendes Firmenlogo (mind. 500 px oder 300 dpi) des Bewerbers/der Bewerber

Hinweise zu den Bewerbungsunterlagen

  • Bitte reichen Sie Texte oder Charts als PDF-Datei ein.
  • Achten Sie bitte auch auf eine gut leserliche Darstellung der Juryunterlagen, d. h. auf ausreichende Schriftgröße und ausreichenden Zeilen- und Seitenrandabstand.

Die Jury

Leitung der Jury

Sabine Menzel
L'ORÉAL Deutschland

Weitere Jurymitglieder

Stefanie Fröhner
ProSiebenSat.1 TV Deutschland

Sandra Meiers

Sandra Meiers
Telekom Deutschland

Christiane Reimann
Intel Deutschland